Springe zum Inhalt

Am Samstag den 06.07.2024 ist es wieder soweit. Am Schulsportplatz findet das Fußballturnier um den Ortschaftspokal Eschach statt. Hier sind die weiteren Informationen und der Spielplan zum Turnier.

Wir freuen uns auch über neue helfende Hände die spontan vorbeischauen und uns unterstützen möchten:

Termine:

20.06.24   Verkauf der Festbuttons durch die Schule

21.06.24   Abstaubfest Requisitenhalle

29.06.24   Aufbau der Musikbühne (9.30 Uhr)

04.07.24   Aufbau Festgelände (18.00 Uhr)

07.07.24   Abbau Festgelände (18.00 Uhr)

08.07.24   Abschmücken der Wagen und aufräumen

15.07.24   Nachbesprechung der Ressortleitungen/Manöverkritik etc.

Am Freitag vor den Osterferien kam Wolfram Miller als Vertretung der Heimat- und Kinderfestkommission Weißenau e.V. an die Grundschule Weißenau um wieder die Preise an die Preisträger des letztjährigen Malwettbewerbes zu überreichen. Beim Malwettbewerb im Juni 2023 war das Thema das Kinderfest in Weißenau künstlerisch zu gestalten. Nun galt es im Frühling die vielen Kinderzeichnungen zu bewerten und die besten auszuwählen. Die Jury um Frau Bauer und Frau Iwansky seitens der Schule und Mitgliedern der Heimat- und Kinderfestkommission hatten es nicht leicht. Das im letzten Jahr zum ersten Mal durchgeführte Traktorziehen am Festsamstag war offensichtlich das Hauptthema vieler Kinder.

Nachdem die vielen Zeichnungen der Kinder gesichtet und bewertet wurden war die Überraschung groß. Frida Frankowski gewann sensationell wieder den ersten Preis mit ihrer wunderbaren Zeichnung des Traktorziehens.

Am letzten Tag vor den Osterferien war es soweit. Herr Miller lobte die Kinder für ihre genialen Zeichnungen. Leider fehlten bei der Preisübergabe fast die Hälfte der Kinder wegen Krankheit. Der neue Festbutton wurde natürlich von Frank Schmelter, dem „Festbuttongrafiker“, bearbeitet. Schließlich musste eine rechteckige Zeichnung in einen runden Button passen. Frank Schmelter gelang das in diesem Jahr wieder zum Besten. Natürlich enthält der Festbutton einen kleinen QR-Code, der wiederum auf die Homepage und weitere Aktivitäten vom 5.-7. Juli 2024 verweist. Das Bild ziert Frida zwischen Herrn Miller und den weiteren Preisträgern. Natürlich erhielten alle Kinder einen Osterhasen und einen Gutschein von „Ravensbuch“.

Im Jahr 2024 wird es wieder einen Malwettbewerb geben um den neuen Button für 2025 zu gestalten. Frida kann nicht mehr gewinnen, da sie die Schule nach der 4. Klasse im Sommer verlassen wird. Es wird interessant werden.

HUK Weißenau

Bild: Annette Eletzhofer

Die Heimat- und Kinderfestkommission Weissenau hielt ihre Jahreshauptversammlung im Fanfarenheim in Weissenau ab.

Beim Rückblick durch den ersten Vorsitzenden Wolfram Miller konnte positiv und zufrieden auf das vergangene Fest zurückgeblickt werden. Besonders hervorgehoben wurde ein neues Event: Das Traktorwettziehen der Schulkinder am Samstag.

Ortsvorsteher Thomas Faigle führte die Entlastung der gesamten Vorstandschaft durch.

Das Hauptthema in der diesjährigen Versammlung war eine Änderung der Führungsspitze.

Vorausgegangen war hierfür eine außerordentliche Hauptversammlung im Dezember für eine Satzungsänderung nachdem Wolfram Miller, bisheriger Vorsitzender, nicht mehr für die jetzigen Wahlen zur Verfügung stand.

Statt eines Vorsitzenden mit drei Stellvertretern wurde die Vereinsspitze auf drei gleichberechtigte Vorstandschaftsmitglieder umgestellt.

Gewählt wurden hierfür die bisher amtierten Stellvertreter Petra Demario, Klaus Maier sowie Rainer Ade. Als Kassier wurde Daniel Müller in seinem Amt bestätigt. Lara Demario wurde als Schriftführerin neu gewählt. Die Kassenprüfer Herbert Halder und Holger Zumbrunnen wurden in ihrem Amt bestätigt.

Ein erfolgreiches Fest lebt von neuen Ideen. Das wird auch an den diesjährigen Festtagen Mitte Juli zu spüren sein. So wird zum Beispiel das 50-jährige Jubiläum des Fanfarenzuges ein großer Bestandteil im Zeichen des Heimat- und Kinderfestes in Weissenau werden.

Es war das heißeste Heimat- und Kinderfest in Weißenau. Das ließ aber die Freude am Luftballonstart nicht nehmen. Am 7. Juli, genau um 18.30 Uhr auf dem Münsterplatz des Weißenauer Münsters  starteten über 300 Ballons. Dies bedeutete gleichermaßen den Beginn des heißesten Heimatfestes aller Zeiten. Es war trotz der Hitze ein herrliches Bild, als Eltern und Kinder das Weißenauer Heimatlied sangen und dann gemeinsam von 10 rückwärts zählten und alle Ballons rasch in Richtung Nordost verschwanden.

Schon nach einigen Tagen trudelten die ersten Karten aus Richtung Memmingen und Vorallgäu ein. Bei Einsendeschluss waren es in diesem Jahr fast 30 Karten, die den Weg zum Vorsitzenden zurückfanden. 

Alle Rücksender erhielten eine Dankeskarte mit einem Hinweis auf unser Heimat- und Kinderfest in Weißenau. Den Absendern der drei am weitesten geflogenen Ballons wurde ein kleines Geschenk von RAVENSBURGER zugesandt.

Die weiteste Rücksendung kam direkt aus der Residenz in Würzburg mit einer Luftlinienentfernung von 226 km, eine Meisterleistung. Den zweiten Platz belegte eine Karte aus Münsing bei München mit einer Luftlinie von tatsächlich 131,8 Kilometern, gefolgt von einer Karte aus Medlingen mit 102,1 Kilometern. Den vierten Platz belegte eine Karte aus Eppishausen mit immer noch 79,8 Kilometern. Bei dieser unsäglichen Hitze waren es doch sehr beachtliche Weiten. 

Am 9. November war es nun soweit. Die drei Kinder der am weitesten geflogenen Ballons erhielten ein Geschenk der Heimat- und Kinderfestkommission Weißenau. Diese überreichte Cornelia Hömberger, die Verantwortliche des Ballonwettbewerbes in der Grundschule Weißenau. Dafür herzlichen Dank. In diesem Jahr waren alle Siegerinnen ziemlich genau 4 Jahre alt. Die Kinder und ihre Geschwister freuen sich schon auf den Luftballonstart am 5. Juli 2024 beim nächsten Heimat- und Kinderfest 2024.

„Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Lebens.“

Franz von Assisi

Wir trauern um unser Ehrenmitglied

Gerhard Maier

Gerhard Maier begleitete unser Heimatfest über viele Jahre. Anfangs gestaltete er mit Alfred Dümel den Bleichereiwagen. lm Anschluss organisierte er über 30 Jahre zusammen mit Hans Fuchs die Reiter und Fuhrleute. Es ist den Beiden zu verdanken, dass bis zum heutigen Tage ein tolles Verhältnis unter diesen herrscht.  Im Jahre 2007 wurde er ob seiner großen Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt.

Nun ist es an uns DANKE zu sagen.

Im Namen der Heimat- und Kinderfestkommission Weißenau e.V.

Wolfram Miller, 1. Vorstand

Der 1. Gewinn der Festbuttonverlosung ist noch nicht ermittelt.

Was immer noch aussteht ist der 1. Preis, ein Gutschein über 300 Euro für Center Parcs (Beispiel Park Allgäu bei Leutkirch). Die Losnummer 2464 wartet immer noch auf seinen glücklichen Gewinner.

Nachschauen kann sich absolut lohnen. Das kann noch bis 31. Oktober geschehen.

 Trotzdem wurden am 2. August vor der Requisitenhalle der Heimat- und Kinderfestkommission in einer kleinen feierlichen Rundeder 2. und 3. Preis überreicht.

Gerlinde Krombein, die Verantwortliche für den Festbuttonverkauf, konnte den 2. Preis, ein Gutschein über 200 Euro für den Europapark Rust, an die Familie Bagarozza überreichen. Die Familie hatte 5 Festbuttons gekauft und ist nunmehr überglücklich über diesen Preis.

Den 3. Preis, ein Gutschein über 100 Euro für die Schwabentherme in Aulendorf, konnte Frau Martin aus Weißenau im Empfang nehmen. „Absolut passend“, formulierte sie über den Preis, da sie sich als Liebhaberin der Therme in Aulendorf umso mehr freute.

Wolfram Miller, der 1. Vorsitzende der Heimat- und Kinderfestkommission Weißenau, freute sich mit den Gewinnern und man tauschte sich noch lange über das gelungene Heimat- und Kinderfest in Weißenau aus. Im nächsten Jahr sollte es etwas kühler sein, war es doch das heißeste Wochenende in diesem Jahr. Es war wie in jedem Jahr eine tolle Festlaune im „schönsten schattigen Biergarten“ weit und breit.

Einen Festbutton in Weißenau zu erwerben lohnt sich daher allemal. Die Grundschule Weißenau hat bereits wieder einen Malwettbewerb gestartet um den neuen Festbutton 2024 zu gestalten. Dafür gebührt der Grundschule ein herzliches Dankeschön.

Bild v.l.n.r.: Gerlinde Krombein, Vera Martin, Familie Bagarozza, Wolfram Miller